Geroldshausen & Moos

  • Sie haben Interesse regelmäßig per E-Mail über die Aktivitäten des Helferkreises informiert zu werden? Dann schicken Sie eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Sie können sich jeder Zeit von dem Verteiler wieder abmelden.

Spendenaufruf

Viele beteiligen sich an den Hilfen, die wir für die Geroldshäuser Flüchtlinge auf den Weg gebracht haben. Ihnen allen ein „Herzliches Dankeschön“!

Manche würden möglicherweise gerne helfen, doch ihnen fehlen die Möglichkeiten dazu. Jetzt können Sie unsere Arbeit auch mit einem finanziellen Beitrag unterstützen, denn immer wieder mal kostet die Hilfe auch etwas Geld. Die Kirchenstiftung der kath. Pfarrgemeinde hat speziell für diesen Zweck ein Spendenkonto eröffnet. Wenn Sie uns mit einer Spende unterstützen, sind wir Ihnen dankbar. Aktuell entstehen z. B. Kosten für Ersatzteile bei der Reparatur von Fahrrädern, die wir den Flüchtlingen straßen-tauglich zur Verfügung stellen werden.

  • Konto:  Katholische Kirchenstiftung St. Thomas Morus
  • Liga Würzburg
  • IBAN: DE51 7509 0300 0103 0274 65
  • Verwendungszweck: Flüchtlingshilfe Geroldshausen
  • (Spendenquittungen werden erteilt)

Nochmals vielen herzlichen Dank!


 

Bitte um Rückmeldung zur Beteiligung an Gruppen

Beim ersten Treffen für die Geroldshäuser Flüchtlingshilfe haben sich Viele für ein bestimmtes Aufgabenfeld eingetragen. Entsprechend sind verschiedene Gruppen gebildet worden, die inzwischen alle gut aktiv sind.
Es gibt die Gruppen:

  • Einkaufen: abwechselnd wird Dienstags und Samstags nach Giebelstadt zum Einkauf gefahren
  • Hausaufgabenhilfe: von Mo - Fr ist um 15.00 Uhr im ehemaligen Rotkreuzraum für die 3 Schulkinder Hausaufgabenhilfe
  • Freizeit: eine Gruppe, die Angebote für die Freizeit plant - erste Aktion wird ein Fahrrad-Training in der 17. KW sein
  • Deutschkurs: ein Team erteilt an 4 Tagen Deutschunterricht in der Unterkunft - es sind immer 3 Helfer dabei

Im Orga-Team wurde vereinbart, dass alle, die keiner festen Gruppe angehören, anfragt werden, ob jemand noch in eine der Gruppen mit einsteigen möchte. Mit den Gruppen "Einkaufen, Hausaufgabenhilfe, Deutschkurs" sind Pläne erstellt, in der sich die jeweiligen Helfer die regelmäßigen Treffen aufteilen.

Falls Ihre verfügbare Zeit ein regelmäßiges Engagement ermöglicht, wäre die Beteiligung in einer der Gruppen gut.
Die Gruppe "Freizeit" hat keine regelmäßige Terminplanung, sie organisiert einzelne Aktionen.
In jedem Fall wäre eine kurze Rückmeldung für das Orga-Team hilfreich: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

 Organisationsteam hat sich aufgestellt

In der Sitzung am 16.02.2016 haben sich folgende Personen bereit erklärt, als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen:

Ansprechpartner    
Bereich
Häußler, Eva Deutsch lernen
Heimbach, Thea Deutsch lernen
Köhler; Manfred Einkaufen, Begleitung
Schmitt, Alexander Begrüßung

 Selbstverständlich können auch die übrigen Mitglieder des Organisationsteam angesprochen werden:

Flörchinger, Gabi
Liermann, Andreas
Schäfer, Josef

Zunächst wird abgewartet, bis die Flüchtlinge in Geroldshausen eintreffen, um dann den weiteren Bedarf an Unterstützung festzustellen.


 Gründung des Helferkreises: 20 Interessierte wurden erwartet - mehr als 50 sind gekommen
Alle Mitbürgerinnen und Mitbürger waren eingeladen, am 11.02.2016, im Rathaus einen Helferkreis zu gründen. Schon kurz vor dem eigentlichen Beginn waren alle 20 Plätze im Besprechungsraum der Gemeinde voll besetzt und es kamen immer mehr Mitbürgerinnen und Mitbürger. So erklärte sich kurzerhand die evangelische Kirchengemeinde bereit, den Saal im evangelischen Gemeindezentrum zur Verfügung zu stellen. Bürgermeister Schäfer zeigte sich begeistert über die Bereitschaft von über 50 Helfern, sich für die Flüchtlinge in Geroldshausen zu engagieren. Er berichtete, dass der Termin zum Einzug der Flüchtlinge noch nicht feststeht, da zunächst das Landratsamt die Räumlichkeiten abnehmen muss. Bürgermeister Schäfer bedankte sich bei allen Anwesenden für ihr Kommen, insbesondere auch beim Vermieter und bei der Mitarbeiterin des Caritasverbandes für die Stadt und den Landkreis Würzburg e. V.

Die Caritasverband-Mitarbeiterin ist für die Koordination der Helferkreise im Landkreis Würzburg zuständig; sie ist also direkte Ansprechpartnerin für die ehrenamtlichen Organisationsteams in den Gemeinden. Zu Beginn ihres engagierten Vortrags nannte sie „Dos and Don'ts – Ihre Hilfe kommt am besten an, wenn Sie wenige Grundsätze beherzigen:

  • Respekt
  • Schutz der Privatsphäre
  • Gerechtigkeit (Sachspenden, Zuwendungen)
  • Ehrlichkeit (keine falschen Hoffnungen)
  • Verschiegenheit (gegenüber Behörden)
  • Neutralität bei Streitigkeiten
  • Blick auf Positives lenken
  • Selbstbestimmung („Nein“ akzeptieren)
  • Widerspruchsfristen beachten
  • Aufklären, ohne zu belehren (Müll, Pünktlichkeit)
  • Kulturelle Besonderheiten beachten
  • Essensregeln beachten – vegetarisch
  • -> Selbständigkeit fördern

Dos and Don'ts – … Ihre Hilfe kommt am besten an, wenn Sie manch anderes vermeiden

  • Fragen nach Fluchtgründen
  • Geld verleihen / Konten zur Verfügung stellen
  • Große Geschenke
  • Namen / Adressen
  • Rechtsberatung (Vorsicht!)
  • Missionieren
  • Originale mitnehmen
  • Männliche Helfer / muslimische Frauen
  • Das Wort ‚Asylant‘ – besser ‚Flüchtling‘ etc."

Der Caritasverband wird in wenigen Wochen einen Leitfaden für Helferkreise herausgeben, der dann auch über den Verteiler „Helferkreis“ Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  bezogen werden kann. Außerdem stellte die Caritasverband-Mitarbeiterin verschiedene Einsatzmöglichkeiten für die ehrenamtlichen Helfer vor:

  • Begleitung (insbesondere zu Behörden)
  • Deutschkurs
  • Kochen
  • Freizeitgestaltung
  • Fahrrad
  • Einkaufen
  • Hausaufgaben
  • Musik
  • Spenden
  • Verkehrserziehung

Alle Anwesenden trugen sich in eine Helferliste ein. Damit können sie per E-Mail weitere Informationen erhalten. Außerdem erklärten sich sechs Helfer bereit, ein Organisationsteam zu bilden. Dies steht einerseits mit dem Caritasverband in Verbindung und andererseits allen anderen Helfern als Ansprechpartner.


Gemeindeverwaltung Geroldshausen

Hauptstraße 13 - 97256 Geroldshausen

Telefon 09366/510 - Telefax 09366/980813

E-Mail: gemeinde@geroldshausen.de

Dienststunden: 

Rathaus Geroldshausen: 

Dienstag von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr 

 (mit Bürgermeistersprechstunde) 

Gemeindehaus Moos: jeden 1. und 3. Montag im Monat von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr 

 (mit Bürgermeistersprechstunde)

Verwaltungsgemeinschaft Kirchheim

Rathausstraße 2 - 97268 Kirchheim

Telefon 09366/9061-0 - Telefax 09366/9061-60

E-Mail: verwaltungsgemeinschaft@kirchheim-ufr.de

Internet: www.kirchheim-ufr.de

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag jeweils von 

8:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Donnerstag von 

14:00 Uhr bis 18:00 Uhr